Skip links
i-D Media AG

Digital Collaboration

Im beruflichen Umfeld ist die E-Mail nach wie vor das meistgenutzte Kommunikationsmittel. Von der schnellen Abstimmung unter Kollegen über die externe Kommunikation mit Geschäftspartnern bis hin zum Datenaustausch, sie deckt die gesamte Kommunikationskette geschäftlicher Korrespondenz ab. 

Doch E-Mail sind nicht für jeden Zweck das ideale Kommunikationsmittel.  Es fehlt an Effizienz, Unmittelbarkeit und Echtzeit. Nach wie vor hat die E-Mail den Charakter von Korrespondenz – schließlich hat sie irgendwann in grauer Vorzeit den Brief- bzw. Fax-Wechsel ersetzt.

Collaboration Tools gibt es wie Sand am Meer

Digitale Techniken und Dienste für die Zusammenarbeit – „Digital Collaboration Tools“ – gibt es viele und sind schnell bereitgestellt. Moderne Beispiele sind etwa Trello und Jira (Aufgaben-, Projekt- und Vorgangsmanagement), Doodle (Terminfindung), Confluence (Wissensmanagement & zentraler Teamarbeitsbereich), Messaging-Programme wie Signal, Threema und WhatsApp oder integrierte Lösungen wie Teams, Slack oder Yammer. Viele dieser Tools werden aus situationsbezogener Notwendigkeit, ohne lange Vorüberlegungen, eingesetzt. Dadurch entstehen viele Vorteile, es entstehen aber auch Nachteile.

Nachhaltiger Nutzen entsteht nicht von allein - wir unterstützen Sie!

Wenn MitarbeiterInnen unvorbereitet damit beginnen, diese Tools zu nutzen, kann es zu Problemen kommen: So bleiben möglicherweise wichtige rechtliche Aspekte unbeachtet, das volle Potential des Tools wird nicht ausgeschöpft oder es wird keine saubere Integration der technischen Lösungen mit den organisatorischen Prozessen vorgenommen. 

I-D Media verfügt über die Erfahrung und das notwendige Hintergrundwissen, um Sie bei der Einführung von Digital Collaboration Tools für den Digital Workplace Ihrer MitarbeiterInnen und KollegInnen zu unterstützen. Spechen Sie uns an!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner